Scroll
Top Urlaubsangebote

Angebotspakete

Ihre Ferien...
Unsere Zutaten!
Mehr erfahren

Das Ahrntaler Wanderparadies

Besondere "Berghupferl" für Ihren Wanderurlaub:

Sonnenaufgang in Südtirol

Nur hier oben ist man dem Himmel ganz nah.

Das Land Südtirol zählt ca. 300 Sonnentage im Jahr und somit ist fast jede Urlaubswoche zum Sonnenwandern geeignet.
Bei uns in Kasern, auf 1.600 Metern Höhe, ist man dem Himmel bereits ein großes Stück näher und umso besser genießt man hier den herrlichen Sonnenaufgang hinter den Gipfeln des Rieserfernermassivs.

Schenken Sie sich ein besonderes Bergerlebnis im Herzen der traumhaften Natur. Wir verwöhnen Sie mit einem "Sonnenfrühstück" zu früher Stunde!

Wandern im Naturpark Rieserferner Ahrn

Flora und Fauna bezaubern hier ganz besonders.

Wir Südtiroler lieben die Natur. Zeugen darüber sind die neun Naturschutzgebiete. Eines davon ist der Naturpark Rieserferner Ahrn, welcher das Tauferer Ahrntal und Kasern umschließt. Geprägt von einer wunderbaren Flora und Fauna, erleben Sie hier atemberaubende Wanderungen:
Über die Jöcher: der historische Tauernweg, der Schmugglerweg, Birnlücke.
Gipfelwanderungen: die legendäre Rötspitze, die Höchste: Dreiherrenspitze und der sagenumwobene Rauchkofel.
Hüttenwanderungen: die direkt am Gletscher gebaute Lenkjöchlhütte und die nahe dem Ursprung des Ahr-Gebirgsbaches liegende Birnlückenhütte.
Almwanderungen: über den Bergwerkspfad im Röttal zur Rötalm, durch malerische Wälder zur Brugger- und zur Stegeralm mit dem schönsten Ausblick ins Ahrntal.

Unsere mit Herz geführten Appartements und Zimmer sind direkt an den Wanderwegen - ideal für Südtiroler Wanderfreunde!

Wandern im Naturpark Rieserferner Ahrn

Wir danken unserem Partnerhotel Berghotel Kasern, für die Bereitstellung der Wanderkarte.



Wander- und Kulturkarte zum Ausdrucken

Hier finden Sie die Wander- und Kulturkarte mit vielen Informationen rund um Prettau/Kasern.





Jakobsweg durch's Ahrntal

Die spirituelle Seele der Berge entdecken Sie beim Gehen.

Von Bruneck aus führt eine Pilgerwanderung durch das Tauferer-Ahrntal über den Krimmler Tauern bis ins Zillertal. Acht Tage dauert die Wanderung, bei der man an sieben Jakobskirchen vorbeikommt. Darunter auch ein besonderes Juwel, die Wallfahrtskirche Heilig-Geist in Kasern.
Der Krimmler Tauerweg ist ein uralter Verbindungsweg. Seit hunderten von Jahren wurden Kulturgüter transportiert. Pilger, Händler, Schmuggler und Bauern wanderten über die Jöcher.
Im 14. Jahrhundert wählte Kaiser Karl IV den Weg, um nach Norditalien zu gelangen. Zur Zeit der Blütezeit des Prettauer Kupferbergwerkes gewann der Tauernweg zunehmend an Bedeutung. Heute noch wird er von Ahrntaler Bauern genutzt, die ihr Vieh auf die Almen im Zilltertal über den Weg treiben.
Mit dem 1. Weltkrieg wurde der Verbindungsweg Grenze und nach dem 2. Weltkrieg Flüchtlingsroute. Eine traurige Bedeutung erlangte der Krimmler Tauern 1947 für 5.000 osteuropäische Juden, die den Holocaust überlebt hatten. Über diesen beschwerlichen Weg wurden sie nach Italien und dann weiter in ihre Heimat in die Freiheit geschleust. Auch heute noch findet alljährlich eine Juden-Gedenkwanderung dafür statt.
Auf dem Weg findet sich das Tauernhaus, erstmals 1389 urkundlich erwähnt. Es stand immer im Dienst der Durchreisenden, um diese notfalls auch kostenlos zu verpflegen und zu beherbergen, sowie für die Offenhaltung des Tauernweges zu sorgen.

Wandern ohne Auto

Zu Fuß über Stock und Stein, so geht sich's besser.

Ankommen und sich frei bewegen - wenn Ihnen das wichtig ist, dann sind Sie im Tauferer-Ahrntal richtig. Dank der Initiative "Wandern ohne Auto", ist es Ihnen möglich, viele Ausgangspunkte zu wunderbaren Wanderzielen über das Tal hinaus auf bequeme und günstige Weise zu erreichen. Ein Wander-Linienbus kann dafür genutzt werden.









Tipps für umweltbewusstes Wandern

Im Jetzt bewusst leben - für später vieles geben.

Erosion und Trittschäden: Trampelpfade durch Wiesen zerstören die Grasnarbe und führen zu Erosion. Um dies zu vermeiden investiert der AVS jedes Jahr viel Zeit und Geld in die Erhaltung des Wegenetzes. Nütze deshalb das bestehende Angebot und bleib auf den markierten Wegen und Steigen.
Verpackung, Müll und Abwässer: Verpacke Deinen Proviant in Stoffbeutel anstatt in Plastiksäcke. Keine Abfälle in der Landschaft oder den Gewässern hinterlassen!
Lärm: Störe nicht den Lebensraum der Tiere, indem du unnötigen Lärm erzeugt!
Waldbrandgefahr: Im Wald nicht rauchen oder Feuer anzünden!
Natur nicht plündern: Keine geschützten Pflanzen pflücken oder Gehölze von Ihrem natürlichen Standort entfernen! Pilze und Beeren sind für Tiere wichtige Nahrungsquellen.
Verkehr: Öffentliche Verkehrsmittel wie Bahn, Bus, Seilbahn oder das Fahrrad benutzen. Bei Fahrten mit dem PKW - Fahrgemeinschaften bilden. Das Auto auf einem Parkplatz abstellen.
Skitouren: Bei Skitouren Waldabfahrten vermeiden und Forststraßen benutzen. Dadurch werden Jungwälder geschont und Wildtiere weniger beunruhigt.
Vorbildfunktion: Öffne den Kindern die Augen für die Schönheiten der Natur. Hilf bereits aufgetretene Schäden zu beseitigen.

+39 348 584 17 87

+39 0474 654 136

info@almhaus.it